Open Menu Close Menu

Presseinformationen

Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um das Engagement von United4Rescue für Ihre Berichterstattung: Pressemitteilungen, Bildmaterial und Hintergrundmaterialien.
Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.
Hier finden Sie die Pressekonferenz zum Einsatzbeginn der Sea-Watch 4 powered by United4Rescue.

Daniela Singhal, Sprecherin 
presse@united4rescue.com 
Telefon: +49 151 50126724

Aktuelle Pressemitteilungen

Redaktionsservice

Presseverteiler

United4Rescue in den Medien

Seenotretter Sea-Eye mit weiterem Schiff süddeutsche.de
Angesichts der zunehmenden Migration mit nicht hochseetüchtigen Booten über das Mittelmeer nach Europa will die Seenotrettungsorganisation Sea-Eye ein weiteres Schiff neben der "Alan Kurdi" einsetzen.
More
Seenotretter schicken weiteres Schiff Tagesschau.de
Zuletzt nahm die Zahl der Überfahrten von Migranten über das Mittelmeer wieder zu. Deshalb wollen Seenotretter ein weiteres Schiff dorthin schicken. Die "Sea-Eye 4" wird gerade in Mecklenburg-Vorpommern umgebaut.
More
Kirchlich initiiertes Bündnis unterstützt weiteres Rettungsschiff katholisch.de
Das Sterben auf dem Mittelmeer nimmt kein Ende – und die EU-Staaten sehen zu. Zivile Seenotretter wollen jetzt ein weiteres Schiff schicken. Das kirchlich initiierte Bündnis "United4Rescue" hat auch schon eines im Auge.
More
22.9.2020: Kirchengemeinden fordern Freigabe der Sea-Watch 4 Schwäbisches Tagblatt
Das Seenotrettungsschiff „Sea-Watch 4 powered by United4Rescue“ wurde in der Nacht zum Sonntag von den italienischen Behörden im Hafen von Palermo festgesetzt. Als Bündnispartner von United4Rescue setzen sich die Eberhards-, Stifts-, Martins- und Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde in Tübingen für die sofortige Freilassung des Schiffes ein.
More
21.9.2020: Bedford-Strohm: Festsetzung Sea-Watch 4 ein "Akt der Willkür" BR 24
Die italienischen Behörden haben das Seenotrettungsschiff Sea-Watch 4 im Hafen von Palermo festgesetzt. Nun reagiert der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm und kritisiert, die Rettung von Menschen aus Seenot solle so verhindert werden.
More
21.9.2020: „Sea Watch 4“ in Palermo festgesetzt faz.net
Das deutsche Rettungsschiff „Sea Watch 4“ darf den Hafen von Palermo nicht verlassen. Die Behörden berufen sich auf Sicherheitsmängel. Die Seenotretter finden das absurd.
More
2.9.2020: 353 Gerettete können von Bord der "Sea-Watch 4" domradio.de
Elf Tage nach der ersten Rettung dürfen rund 350 Migranten das Seenotrettungsschiff "Sea-Watch 4" verlassen und auf ein italienisches Quarantäneschiff umsteigen. Italien dürfe jetzt nicht alleingelassen werden, mahnt EU-Politiker Giegold.
More
1.9.2020: EKD-Ratsvorsitzender Bedford-Strohm dankt Seenotrettern/"Sea Watch 4" darf in Palermo anlegen. 353 Menschen gerettet Finanznachrichten
Die Initiative zur zivilen Seenotrettung Sea Watch e.V. hat heute bekanntgegeben, dass das Bündnisschiff "Sea Watch 4 - powered by United 4 Rescue" mit 353 Geretteten an Bord den Hafen von Palermo anlaufen darf. Dazu äußert sich der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm wie folgt: 
More
28.8.2020 Malta erteilt "Sea-Watch 4" eine Absage Deutsche Welle
Im Mittelmeer warten rund 230 aus Seenot gerettete Bootsmigranten auf zwei Schiffen auf Zuweisung eines sicheren Hafens. Malta hat das Gesuch abgelehnt. Italien antwortet gar nicht erst.
More
24.08.2020: "Sea-Watch 4" rettet 200 Menschen Tagesschau.de
Mehr als 200 Menschen hat die "Sea-Watch 4" in nur wenigen Tagen im Mittelmeer gerettet. Die Mannschaft fragte sichere Häfen an. Doch von den Behörden in Italien und Malta gab es bislang keine Antwort.



More
24.08.2020 Rettungsschiff der Evangelischen Kirche hat bereits über 200 Menschen an Bord. Welt
Die von der Evangelischen Kirche (EKD) finanzierte Seenotrettung hat vor Libyen erstmals Menschen aus dem Meer geholt. Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm fordert nun eine rasche Verteilung der Migranten innerhalb Europas.
More
24.08.2020: "Sea Watch 4" rettet 104 Menschen aus Seenot n-tv
104 Menschen treiben auf einem überfüllten Schlauchboot vor der Küste Libyens. Die Crew der "Sea Watch 4" entdeckt die Geflüchteten und sammelt sie auf. Wie es mit ihnen weitergeht, ist noch unklar.
More
15.08.2020: Die Sea-Watch 4 sticht in See Deutschlandfunkkultur
Die Sea-Watch 4 bricht auf, um vor der libyschen Küste Seenothilfe zu leisten. Im Notfall kann das Schiff 900 Menschen versorgen. Doch die libysche Küstenwache könnte Schiffbrüchige und Retter in Gefahr bringen, sagt Einsatzleiter Philipp Hahn.
More
15.08.2020 "Sea-Watch 4" startet ersten Hilfseinsatz Spiegel Online
Das Rettungsschiff "Sea-Watch 4" nimmt Kurs auf die internationalen Gewässer vor Libyen. Es wird das einzige Wasserfahrzeug sein, welches dort derzeit nach Geflüchteten in Seenot sucht.

More
06.08.2020 "Wir können Beten und Handeln nicht trennen" - EKD Ratspräsident im Interview Süddeutsche Zeitung
Heinrich Bedford-Strohm über die Seenotrettung im Mittelmeer, die Kirche als politischen Akteur und den Wert der Seelsorge in Corona-Zeiten.
More
06.08.2020 German Protestant church to send migrant rescue boat to Mediterranean The Guardian
Sea-Watch 4, purchased by a crowdfund, is set to leave from Spain in few days
More
06.08.2020: Genug Raum für Seenotrettung Deutschlandfunk
In diesen Tagen soll die „Sea-Watch 4“ in See stechen, um Bootsflüchtlinge zu retten. Die Evangelische Kirche hat das Projekt mit Spenden unterstützt. 
More
06.08.2020: Rettungsschiff läuft bald aus taz
Sea-Watch und Ärzte ohne Grenzen starten einen neuen Rettungseinsatz im Mittelmeer. Das nötige Geld kommt von mehr als 550 Organisationen.
More
15.06.20: ARD Reportage: "Wir schicken ein Schiff": Seenotrettung im Auftrag der Kirche Das Erste
Der Film fragt nach, wie legitim es ist, dass gesellschaftliche und kirchliche Akteure die Seenotrettung übernehmen, wenn Europa die Menschenrechtskonvention und das Völkerrecht auf dem Mittelmeer nicht mehr wahrt. 
More
24.04.2020 Kirchliches Rettungsschiff „Sea-Watch 4“ ist noch nicht einsatzbereit idea.de
Das kirchliche Rettungsschiff „Sea-Watch 4“, das Flüchtlinge im Mittelmeer aus Seenot retten soll, ist noch nicht einsatzbereit. Es wird derzeit in der spanischen Hafenstadt Burriana (bei Valencia) umgebaut. Das sagte der Sprecher des von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) mitbegründeten Bündnisses „United4Rescue“, Joachim Lenz (Berlin), der Evangelischen Nachrichtenagentur idea.
More
20.04.2020: "United4Rescue" unterstützt Rettungsschiff "Alan Kurdi" evangelisch.de
Das kirchliche Seenotrettungsbündnis "United4Rescue" unterstützt die Regensburger Organisation Sea-Eye mit 79.000 Euro. Das Geld ist für das Rettungsschiff "Alan Kurdi" gedacht, damit es schnellstmöglich wieder auslaufen und Leben retten könne, teilte das Bündnis am Montag in Berlin mit. 
More
18.04.2020: Seenotrettung in der Corona-Krise: „Wir dürfen keinen Menschen ertrinken lassen“ Frankfurter Rundschau
Flüchtlingshelfer Joachim Lenz erklärt, warum Leben retten unabhängig von jeder Krise ist. Und warum Verbote oder Hafenblockaden Rettungsschiffe nicht wirklich aufhalten können.
More
25.02.2020: „Eine Revolution der Empathie“ WESER KURIER
Im Gespräch blickt der Ratsvorsitzende der evangelischen Kirche Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, auf die vergangenen Jahre zurück, die für ihn vor allem durch ein Thema geprägt worden sind: Geflüchtete.
More
24.02.2020: Kirchliches Flüchtlingsschiff "Sea-Watch 4" hat Kiel verlassen katholisch.de
Nach seiner Taufe in der vergangenen Woche ist das maßgeblich von der evangelischen Kirche finanzierte Rettungsschiff "Sea-Watch 4" am Montag von Kiel aus Richtung Spanien aufgebrochen.
More
20.02.2020: Heinrich Bedford-Strohm verteidigt Schiff zur Seenotrettung BR
Heute ist die Taufe eines Schiffs, das zur Seenotrettung im Mittelmeer bestimmt ist. Gekauft wurde es von einem Bündnis, an dem die Evangelische Kirche beteiligt ist. Das sei "eine ungewöhnliche Aktion", aber notwendig, sagt der EKD-Ratsvorsitzende.
More
20.02.2020: Rettungsschiff mit kirchlichem Segen DOMRADIO
Feierstimmung bei der Taufe des neuen Rettungsschiffs für Flüchtlinge, das von der evangelischen Kirche maßgeblich initiiert wurde. Im Mittelmeer wartet auf die "Sea-Watch 4" viel menschliches Leid.
More
12.02.2020: Christliche Seefahrt Tagesspiegel
Die evangelische Kirche steigt in die zivile Seenotrettung ein. Sie hat Spenden gesammelt, um ein Schiff für das Mittelmeer zu kaufen. Ein riskantes Unterfangen. Und ein Problem für alle, die Flüchtlingshilfe kriminalisieren.
More
08.02.2020: Das Kirchenschiff ist für alle da SÜDDEUTSCHE ZEITUNG
Gegen den Sog der Gleichgültigkeit: Die evangelische Kirche schickt ein Boot ins Mittelmeer, um Flüchtlinge zu retten. Das ist genau richtig so.
More
31.01.20: Die „Poseidon“ wird zum Flüchtlingsschiff WELT
Von 1979 an war die „Poseidon“ für die Wissenschaft im Einsatz. Nun soll sie als Rettungsschiff im Mittelmeer eingesetzt werden.
More
31.01.2020: „United4Rescue“ unterstützt den Kauf des Forschungsschiffes „Poseidon“ F.A.Z.
„United4Rescue – gemeinsam retten“ hat im Bieterverfahren das frühere Forschungsschiff „Poseidon“ ersteigert. Das von der Evangelischen Kirche initiierte Bündnis will mit dem Schiff Flüchtlinge im Mittelmeer retten.
More
17.01.20: Besichtigung in Kiel: Das Bündnis „United4Rescue“ angelt nach der „Poseidon“ shz.de
Kirchliche Initiatoren des Bündnisses aus 250 Partnern wollen das Ex-Forschungsschiff für die Flüchtlingsrettung nutzen.
More
17.01.20: „United4Rescue” geht nächsten Schritt in Richtung Seenotrettung idea
 Das von der evangelischen Kirche mitgegründete Bündnis „United4Rescue“, das mit einem eigenen Schiff Flüchtlinge im Mittelmeer retten will, hat nach eigenen Angaben „den nächsten Schritt in Richtung Seenotrettung“ unternommen. 
More
17.01.20: „Überwältigende Unterstützung zur Seenotrettung“ pro
Das Bündnis „United 4 Rescue“ hat einen Teilerfolg erzielt. Wie die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) auf ihrer Internetseite meldet, gibt es bereits jetzt genügend Spenden und Bündnispartner, um an der Ersteigerung eines Rettungsschiffs für Flüchtlinge teilzunehmen.
More
16. 01.20: Bündnis „United4Rescue“ will Kieler Forschungsschiff für Seenotrettung nutzen sat1regional.de
 Das Bündnis „United4Rescue“, das unter anderem der evangelischen Kirche angehört, will das frühere Forschungsschiff „Poseidon“ erwerben. Dieses soll dann der Seenotrettung im Mittelmeer dienen. Das alte Schiff ist jedoch auch bei diversen Ölfirmen und Agenturen heiß begehrt. 
More
15.01.20: Landessynode bittet Gemeinden, dem Bündnis United4Rescue beizutreten EKiR
Aufrüttelnder Bericht zur Flüchtlingsproblematik an den EU-Außengrenzen
More
04.12.19 - Landeskirche Hannovers tritt Bündnis "United4Rescue - Gemeinsam retten" bei EVLKA
Die evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers ist dem Aktionsbündnis "United4Rescue – Gemeinsam Retten e.V." beigetreten.
More
03.12.19 - „Nicht nur reden, handeln“ F.A.Z.
Die Evangelische Kirche in Deutschland macht ernst und stellt „United4Rescue“ vor. Über die Seenotrettung hinaus scheint das Bündnis auch migrationspolitische Ziele zu verfolgen.
More
03.12.19 - Ein Schiff für die Menschlichkeit Süddeutsche Zeitung
Die Evangelische Kirche gründet ein Bündnis zur Seenotrettung von Flüchtlingen.
More
03.12.19 - Kirche startet Sammlung für neues Seenotrettungsschiff welt.de
Mit dem geplanten Kauf eines Rettungsschiffs setzt die evangelische Kirche ein politisches Signal. In Hamburg wurde das Aktionsbündnis „United 4 Rescue“ vorgestellt. Schon in wenigen Monaten könnte das Schiff einsatzbereit sein.
More
03.12.19 - Rheinische Kirche gibt 100.000 Euro für Seenotrettung RP Online
Über Monate hatte es nur Ankündigungen gegeben. Jetzt, zur Adventszeit, beginnt die Evangelische Kirche in Deutschland mit der Spendensammlung für die Seenotrettung im Mittelmeer. Der Ratsvorsitzende wendet sich dagegen, die Nothilfe und das Engagement in Afrika gegeneinander auszuspielen.
More
03.12.19 - Bündnis sammelt für neues Seenotrettungsschiff NDR
Ein neues Bündnis aus Evangelischer Kirche, verschiedenen Kommunen, Vereinen und Initiativen will ein weiteres Schiff zur Seenotrettung von Schutzsuchenden ins Mittelmeer schicken. 
More
27.11.19 - Bischof von Hannover wirbt um Unterstützung für Rettungsschiff EVANGELISCH.DE
Die evangelische Kirche will zusammen mit Sea-Watch Flüchtlinge aus dem Mittelmeer retten. Neben viel Zuspruch gibt es auch Kritik an der Initiative. 
More
11.11.19 - Evangelische Kirche startet Spendensammlung für Rettungsschiff EKM
Dresden (epd). Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) startet im Advent eine Spendensammlung für das geplante Seenotrettungsschiff. 
More