Open Menu Close Menu
Back Zurück

15.08.2020 Leinen los - Die Sea-Watch 4 startet zum ersten Rettungseinsatz.

Der Rettungseinsatz der Sea-Watch 4 ist der erste Einsatz, der von einem breiten zivilgesellschaftlichen Bündnis getragen wird: Über 550 Bündnispartner unterstützen United4Rescue aktuell. 

"Die Lage vor der libyschen Küste ist nach wie vor dramatisch", so Michael Schwickart von United4Rescue. "Deshalb sind wir froh, dass unser Schiff  endlich auf dem Weg ins Einsatzgebiet ist  um Menschen aus Seenot zu retten." 

Alleine in den letzten acht Wochen haben die zivilen Aufklärungsflugzeuge von Sea-Watch im zentralen Mittelmeer über 2.100 Personen in Seenot dokumentiert. In vielen dieser Fälle wurden die Menschen durch die sogenannte Libysche Küstenwache völkerrechtswidrig nach Libyen zurückgebracht. Inzwischen sind fast alle aktiven Seenotrettungsschiffe wegen angeblicher Sicherheitsmängel in Italien festgesetzt oder werden mit nicht erfüllbaren Auflagen am Einsatz gehindert.

Sie finden super, was Sie gelesen haben, helfen Sie uns auch in Zukunft tolle Projekte wie dieses zu unterstützen. Jetzt Helfen